Update Deutschland: So gelingen soziale Innovationen in NRW

16.06.2021 - 16.06.2021 | 18:00 - 19:30 UHR

veranstaltet von SEND Regionalgruppe NRW

Kontakt:

Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e. V.

c/o Bundesverband Deutsche Startups e. V.
im Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin
Telefonnummer: 030–64477658
info@send-ev.de

Location:

Online

Update NRW: Gemeinsam finden wir heraus, wie soziale Innovationen in NRW gelingen kann und was es dazu von allen Seiten braucht!

Zu diesem Event

Warum sollte man die Veranstaltung nicht verpassen?

Im März dieses Jahres folgte auf den bundesweiten #WirVsVirus-Hackathon das Zukunftslabor Update Deutschland: Zusammen mit über 4.000 Bürger:innen und Partner:innen aller föderalen Ebenen wurden hunderte Lösungen entwickelt. Bis August läuft nun das Umsetzungsprogramm zur Verwirklichung dieser Ideen – mit beteiligt sind auch über 35 Projekte aus NRW. Und genau darum geht’s an diesem Abend!

Gemeinsam finden wir heraus, wie soziale Innovationen in Nordrhein-Westfalen gelingen kann und was es dazu von allen Seiten braucht. Wir widmen uns folgenden Fragen: Wie können Ideen der Zivilgesellschaft auf die Straße gebracht werden? Wie können Individuen, Gruppen und Projekte befähigt werden, ihr Umfeld, ihre Stadt zu gestalten? Welchen Wandel braucht es bei der Verwaltung, aber auch bei der Wirtschaft dazu?

Frei nach dem Motto: “Machen ist wie wollen, nur krasser!”

 

Was erwarten die Teilnehmenden?

Nach einer kurzen Begrüßung durch das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND e.V.), das WandelWerk Köln und ProjectTogether möchten wir mit euch die Rahmenbedingungen gelingender sozialer Innovationsprozesse in einer sogenannten Fishbowl-Diskussion erörtern: Neben Vertreter:innen aus der Community, der Staatskanzlei NRW, der Bertelsmann-Stiftung und den Umsetzungspartner:innen ist ein ständiger Platz frei, damit sich Zuschauende und Initiativen jederzeit in die Diskussion einschalten können.

Insbesondere gehen wir auf die folgenden Themen ein:

– Aufbau von regionalen Clustern, Vernetzungs- und Beratungsstrukturen

– Förderung von (Frei)räumen für Experimente und offene Beteiligungsprozesse

– Schaffung der Voraussetzungen für Transfer und strukturelle Verankerung in der Verwaltung und zu/bei anderen Multiplikator:innen

 

Und wer sollte dabei sein?

Du interessierst dich für das Thema “Soziale Innovationen in NRW” und möchtest dich über Potentiale, Hürden und laufende Aktivitäten austauschen? Dann bist du hier genau richtig!