Topgrafik

Aus dem Labor frisch auf den Tisch

TunaTech gelingt Durchbruch in der Thunfischzucht

Die Gründer von TunaTech können Blauflossenthunfische zum Laichen bringen. Das ist bisher noch niemandem gelungen. Mit der neuen Methode kann das Startup gleichzeitig die hohe Nachfrage befriedigen und die bedrohten Fischbestände bewahren. Jetzt steigen die Wissenschaftler und Jungunternehmer selbst in die Fischzucht ein.
 
Die beiden Gründer, Stephan Schulz und Florian Borutta, sind Biologen. Entwickelt haben sie die Methode während ihrer Promotion am Institut für Stoffwechselphysiologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Dort arbeiteten sie unter der Leitung ihres Doktorvaters Prof. Christopher Bridges in mehreren EU-Projekten an einer Methode zur Domestizierung von Thunnus thynnus.

Vom Wissenschaftler zum Unternehmer

Im Labor versauern wollte Schulz zwar nie. Trotzdem war es für ihn ein großer Schritt vom Wissenschaftler zum Unternehmer. Wann lernt man als Biologe schon, einen Businessplan zu schreiben? Dafür gab es dann Coachings von der Düsseldorfer Innovations- und Wissenschafts-Agentur (DIWA).

Praktische und finanzielle Unterstützung für die Gründer

Ein EXIST-Gründerstipendium half den beiden Unternehmern im Jahr nach der Promotion, sich voll auf TunaTech zu konzentrieren. Das Center for Entrepreneurship Düsseldorf stellte ihnen ein kostenloses Büro im Life Science Center zur Verfügung, die Uni förderte sie ein weiteres Jahr mit dem Programm Pre-Seed. So überzeugend war das Produkt, dass TunaTech als eines der ganz wenigen Startups keine nennenswerten Rückschläge erlebte. Zuletzt trug die Gründer das Konzept sogar in die Endrunde des Next Economy Award 2015, wo das Unternehmen einer von 13 Finalisten aus 175 Unternehmen war.

Investoren ermöglichen Startup Expansion

Mit-Gründer und Geschäftsführer Shukry Na’amnieh hatte die Idee, selbst in die Thunfischzucht einzusteigen. Bei der Suche nach den notwendigen Geldgebern öffneten die Arabischkenntnisse des jungen Unternehmers die Türen: Beim Zwischenstopp auf dem Weg zu einem Investor in Oman kam das Gründerteam mit einer arabischen Delegation ins Gespräch. Der Investor, der dann anbiss, ist ein arabisches Familienunternehmen.

Ziel ist ein Siegel für Nachhaltigkeit

Noch dieses Jahr will das Startup an der ägyptischen Küste westlich von Alexandria die ersten Thunfische aufziehen. Verkauft werden sollen die erwachsenen Fische unter anderem in einem eigenen Shop am Gründerstandort Düsseldorf mit seiner großen japanischen Gemeinde und den vielen Sushi-Restaurants der Landeshauptstadt. Ein weiteres Ziel ist es, so Gründer Schulz, TunaTech als nachhaltigen Betrieb zertifizieren zu lassen.

Facts

Erste Idee für das Unternehmen: August 2011
Gründung: August 2013
Gründer: Dr. Florian Borutta, Prof. Dr. Christopher Bridges, Dr. Stephan Schulz, Dr. Shukry Na’amnieh
Zahl der Mitarbeiter: 8

Kontakt

TunaTech GmbH
Dr. Stephan Schulz (CTO)
Life Science Center Düsseldorf
Merowingerplatz 1a
40225 Düsseldorf

0211 - 83084979
info@tunatech.de
www.tunatech.de

PicturePicturePicturePicture