Topgrafik

Schöner kochen und essen

Springlane bietet Kochbegeisterten Lifestyle und Genuss

Das Startup Springlane ist Deutschlands führende Plattform rund ums Kochen. Über 15.000 Produkte von mehr als 700 Marken, darunter sämtliche Premiummarken bietet das Düsseldorfer Startup seinen Kunden. Neben einem Sortiment, das nirgendwo sonst in dieser Form erhältlich ist, begeistert das Einkaufserlebnis, das die Gründer von Springlane den Kunden beschert: Bekannte Köche und ein zehnköpfiges Redaktionsteam verraten ihre Rezepte und Kochtechniken, geben Koch-Tipps, Informationen zu gesunder Ernährung und Bewertungen von Produkten oder Trends.

Kochen, Essen und Genießen sind die Leidenschaften von Marius Till Fritzsche und Lars Wilde, den Gründern von Springlane. Daher fiel es den beiden jungen Männern auf, dass es zwar immer mehr Menschen wie sie gibt, die gerne kochen und sich bewusst ernähren. Dass es aber keinen Ort gibt, der Produkte rund ums Kochen attraktiv präsentiert, der begeisterten Foodies und Hobbyköchen immer wieder neue Inspirationen bietet und durch emotionale Fotos und anschauliche Videos Lust macht, die Anregungen direkt umzusetzen. Das war die Geburtsstunde von Springlane im Jahr 2012.

Gründer überzeugen mit Begeisterung, Know-how und Erfolg die Investoren

Das Konzept, die Vision und die Begeisterung der Existenzgründer überzeugen auch Investoren. Dennoch sagt Jungunternehmer Marius Till Fritzsche rückblickend: „Das Schwierigste war, das erforderliche Kapital zu beschaffen.“ Denn das Startup musste schnell wachsen, um sich am Markt zu behaupten. Dank Venture Capital können die Gründer tatsächlich viele Ideen schnell umsetzen, wachsen – und weitere Investoren gewinnen: Elf Millionen Euro legen Investoren im Jahr 2015 ein.

Startup in drei Richtungen auf Wachstumskurs

Mit dem Kapital wollen die Gründer ihre Wachstumspläne verwirklichen: „Wir wollen unser Angebot auf weitere Länder ausdehnen und die Nummer eins für alles rund ums Kochen in Europa werden. Außerdem wollen wir die Verbindung zum stationären Handel herstellen und Springlane in der realen Welt erlebbar machen“, entwirft Unternehmer Fritzsche die Zukunftsvision für das Startup. Zudem ist die Entwicklung einer Eigenmarke geplant. Sie soll Kundenwünsche und Ästhetik miteinander verbinden. Erste Produkte gibt es schon.

Potenzial des Gründerstandorts Düsseldorf nutzen

Ein Vorteil für die Wachstumspläne ist der Gründerstandort Düsseldorf: „Düsseldorf bietet durch die vielen Universitätsstädte in unmittelbarer Nachbarschaft viele Talente. Da es nicht viele junge Unternehmen gibt, die so groß sind wie Springlane und solche internationale Kampagnen machen, können wir Mitarbeitern viel Entwicklungspotenzial bieten und schnell Verantwortung übertragen“, sind die jungen Unternehmer überzeugt.

Facts

Idee zum Unternehmen: 2012
Gründung: 2012
Gründer: Marius Till Fritzsche und Lars Wilde
Zahl der Mitarbeiter: 70

Kontakt

Springlane GmbH
Erkrather Str. 228d
40233 Düsseldorf

0211 - 7495510
info@springlane.de
www.springlane.de

PicturePicturePicturePicture